American hickory

American Hickory und Pecan sind zwei Arten innerhalb einer sehr heterogenen Sammelart, aber als Rundhölzer sind sie kaum unterscheidbar. Daher werden sie in Sägemühlen oft gemeinsam verarbeitet und gemischt verkauft.

Lateinischer Name

Carya spp

Handelsübliche Bezeichnung

Im Süden oft als Pecan bezeichnet.

American_hickory_big

Hickories sind eine bedeutende Art in den USA, wo sie im gesamten Osten vom Norden bis in den Süden natürlich vorkommen und weit verbreitet sind. Sie werden in zwei Gruppen eingeteilt: in die echten Hickories, denen eine größere Bedeutung zukommt als den Hickories, die Pecannüsse produzieren. Letztere sind wichtige fruchttragende Bäume, deren Baumgrößen sehr stark variieren.

BESTANDSENTWICKLUNG

Daten aus Waldinventuren (Forest Inventory Analysis, FIA) belegen, dass Hickory mit 711 Millionen m3 etwa 5,4 Prozent des gesamten US-Laubholzvorrats ausmacht. Jährlich wachsen 14,1 Millionen m3 nach, die Ernte liegt bei 6,5 Millionen m3 pro Jahr. Das Nettovolumen der Bestände nimmt jährlich erntebereinigt um etwa 7,6 Millionen m3 zu. Hickory wächst in allen US-Bundesstaaten mit bedeutender Produktion schneller nach, als es geerntet wird, mit Ausnahme von Louisiana.

Alabama Arkansas Arizona California Colorado Connecticut District of Columbia Delaware Florida Georgia Iowa Idaho Illinois Indiana Kansas Kentucky Louisiana Massachusetts Maryland Maine Michigan Minnesota Missouri Mississippi Montana North Carolina North Dakota Nebraska New Hampshire New Jersey New Mexico Nevada New York Ohio Oklahoma Oregon Pennsylvania Rhode Island South Carolina South Dakota Tennessee